Family Business

Wir sind OKOMOi

Lena

Sales & Design

Als Mutter von zwei Kindern und Grafikdesignerin zählen für Lena in Sachen Kindermode sowohl Optik als auch Funktionalität. Entwickelte Schnitte dürfen zudem nicht beim Toben einschränken und müssen robust sein.

 

Dass mit steigender Kleidergröße jedoch kaum mehr bunte Wohlfühlkleidung zu bekommen ist, motivierte Lena zur Gründung des Modelabels OKOMOi.

 

Für sie war zudem von vornherein klar: nur ökologisch und sozial verträglich produzierte Ware kann sie mit reinem Gewissen an die Kids bringen.

Damit ihre Kunden auch bereit sind, den Preis für hochwertige Ökomode zu bezahlen, passen ihre "Mitwachsgrößen" ca. drei Mal so lange wie die Regelgrößen gängiger Marken. Somit ist OKOMOi umgerechnet oftmals sogar günstiger als konventionelle, kurzlebige Mode von der Stange, die zu Menschenunwürdigen Bedingungen umweltschädigend produziert wird.

Tobi

Illustrationen (Fabrics)

Waldkindergarten-Erzieher Tobias illustriert  für OKOMOi kindgerechte Motive. Der Vater eines Sohnes weiß, welcher Stil bei Kids besonders gut ankommt.

 

Dass seine Cousine Lena aus seinen Handzeichnungen Stoffmuster erstellt, und er diese dann auf der Kleidung seines Sohnes und der anderer Kindern sieht, ist mehr als motivierend. Die Kleinen lieben all die fröhlichen Füchse, Dachse, Schnecken oder Biber aus seiner Feder.

 

Tobi setzt sich gerne für OKOMOi ein. Denn für ihn sind Nachhaltigkeit, Umweltschutz und soziale Bedingungen in der Textilindustrie ein Muss.